Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /homepages/13/d448489899/htdocs/wahl2017/module/Core/Module.php on line 17
Dr. Herlind Gundelach Mitglied des Deutschen Bundestages

Gut leben heißt gut wohnen

Gut wohnen gehört zu den Grundbedürfnissen eines jeden Menschen. Für viele Bürgerinnen und Bürger in Deutschland ist dieser Aspekt des Lebens eine Selbstverständlichkeit. In Hamburg wird es aber immer schwerer, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Auch barrierefreie Angebote gibt es viel zu wenig. All dies hat zur Folge, dass vor allem Familien und ältere Menschen auf immer weniger Raum wohnen oder aus den Innenstadtlagen ziehen müssen.

Ich kämpfe für eine nachhaltige Stadtpolitik, die gleichermaßen soziale, wirtschaftliche und ökologische Aspekte in den Blick nimmt. Dafür brauchen wir Stadtentwicklungskonzepte, die das gesamte Quartier betrachten und auch unsere Verkehrsprobleme lösen können: Wenn ich in der Nähe meiner Arbeitsstätte eine schöne bezahlbare Wohnung finde, ist mein Arbeitsweg kurz. Wenn wieder mehr Menschen einen kürzeren Arbeitsweg hätten, entstünden weniger Staus. Wir brauchen keine neuen Großsiedlungen! Was wir brauchen, ist eine...

 

mehr dazu


Die Herausforderungen von guter Integration

Der Zustrom an Geflüchteten ist eine der größten Herausforderungen der Nachkriegsgeschichte. Eine Integration der vielen Tausend Schutzsuchenden kann nur dann gelingen, wenn sowohl die deutsche Gesellschaft und Politik als auch die Schutzsuchenden die Gesetze und die Grundwerte des gemeinsamen Zusammenlebens achten. Die Freie und Hansestadt Hamburg kann und muss da ihren Beitrag leisten.


Hamburg ist eine große und für Schutzsuchende attraktive Stadt und hat eine beachtliche Anzahl an Geflüchteten aufgenommen. Gerade hier – wo ohnehin schon Wohnungsmangel herrscht – war und ist die Unterbringung der zahlreichen Flüchtlinge ein großes Problem. Die Ansiedlung in schnell hochgezogenen Massenunterkünften, wie sie zunächst in Eidelstedt geplant war, darf keine Lösung sein. Wir dürfen keine menschenunwürdige Ghettoisierung  zulassen, da sie uns auch von dem entfernt, was wir doch erreichen wollen: ein friedliches und gemeinsames Miteinander. Ziel muss es sein, Migrantinnen und Migranten in der Mitte der Gesellschaft und nicht am Rande dieser unterzubringen.

 

mehr dazu

Wie komme ich gut an mein Ziel?

Für eine Metropole und eine Hafen- und Industriestadt ist die Verkehrsinfrastruktur von besonderer Bedeutung: Menschen und Waren müssen schnell und unkompliziert den Standort wechseln können. Dabei stehen uns viele verschiedene Verkehrsmittel zur Auswahl. Damit der Verkehr fließt und sich nicht staut, benötigen wir eine gute Mischung aus Auto, Carsharingangeboten, Fahrrad, Bus und Bahn. Denn eine moderne Verkehrsinfrastruktur muss sich den Bedürfnissen ihrer Bürgerinnen und Bürger  anpassen und nicht umgekehrt.

In Hamburg brauchen wir den Individualverkehr für Taxis, Geschäfte und Menschen, die auf ihr Auto angewiesen sind. Der Straßenverkehr wird also auch zukünftig eine wichtige und entscheidende Rolle bei der Beförderung von Personen und dem Transport von Gütern spielen. Dabei sind Autos, Busse und Lkws auf ein gut ausgebautes und instandgehaltenes Straßennetz angewiesen.

Außerdem braucht eine Großstadt wie Hamburg ein modernes und digital vernetztes Verkehrsmanagementsystem zur Steuerung und Verbesserung des vorhandenen Verkehrsnetzes. Hier muss dringend nachgeholt werden, was in den letzten Jahren versäumt wurde.

 

mehr dazu

 

Die Hamburger Tradition des guten Wirtschaftens

Hamburg hat eine lange Tradition als Stadt des Handels. Wir sind eine der wirtschaftlich dynamischsten Regionen Europas sowie eines der drei größten Industriezentren Deutschlands. Das Rückgrat bilden dabei die mittelständischen Unternehmen, die die meisten Arbeits- und Ausbildungsplätze sichern. Mit dem größten deutschen Seehafen und vielen ansässigen Unternehmen bieten wir dem Handel hervorragende Voraussetzungen. Leider gibt es aber auch einen negativen Trend, der die bisherige Tradition beenden könnte: Die Arbeitslosigkeit in Hamburg liegt aktuell über dem Bundesdurchschnitt. Hamburg wurde Schlusslicht beim Wirtschaftswachstum aller Bundesländer. In der Folge stieg die Zahl der Insolvenzen in Hamburg, während sie bundesweit zurückging.

 

mehr dazu

 

Gute Konzepte für Kreative und für die Hamburger Kulturlandschaft

Hamburg ist eine Medienmetropole. Die Stadt beheimatet fast die Hälfte aller Printmedien. Mit unseren international agierenden Werbeagenturen, den zahlreichen Verlagen, Radiosendern und Filmproduktionsgesellschaften gelten wir als „Kreativ-Hauptstadt“. Hamburg ist der umsatzstärkste Kreativstandort in Deutschland. Außerdem ist die Stadt mit zahlreichen Journalistenschulen und Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Medien einer der wichtigsten Standorte für die Medienausbildung.

Die Kreativwirtschaft entwickelte sich seit Ende der 1980er Jahre zu einem der dynamischsten Wirtschaftszweige der Weltwirtschaft und ist daher in den letzten Jahren in den Blick der Kultur- und Wirtschaftspolitik gerückt. Als wirklich eigenständige Branche wird sie jedoch erst seit kurzem wahrgenommen.

 

mehr dazu

Gute Rahmenbedingungen für die Öffentliche Sicherheit

Freiheit ist ein Grundbedürfnis aller Menschen. Um die Freiheit jedoch in ihrer ganzen Vielfalt erleben zu können, braucht es Sicherheit. Sicherheit ist die Grundvoraussetzung für die Entfaltung des Einzelnen in unserer Gesellschaft. Nur wer sich sicher fühlt, kann frei und selbstbestimmt handeln. Freiheit und Sicherheit sind keine Gegensätze, sondern untrennbar miteinander verbunden.

Wir leben heute in einer offenen und immer enger vernetzten Gesellschaft. Hamburg liegt im Zentrum eines geeinten und in Frieden lebenden Europas. Wir genießen jeden Tag nicht nur Freiheit und Wohlstand, sondern auch Sicherheit in einem Maße wie wohl nur wenige Menschen auf der Welt. Das ist ein großes Privileg für uns.

Gleichzeitig stehen wir heute vor einer sich dramatisch ändernden Bedrohungslage. Um den Erfordernissen von Sicherheitspolitik im 21. Jahrhundert gerecht zu werden, bedarf es leistungsstarker und qualitativ gut ausgebildeter Sicherheitsorgane.

 

mehr dazu

 

- Aktuelles -

Begrüßung Hamburger Stadtschreiber im Bergedorfer Schloss.

31.07.2017 - 12:46

Begrüßung Hamburger Stadtschreiber im Bergedorfer Schloss.

NDR-Sommertour am Lohbrügger Markt

29.07.2017 - 12:44

NDR-Sommertour am Lohbrügger Markt

Plakate kleben und Aufstellen in Harburg

23.07.2017 - 12:43

Plakate kleben und Aufstellen in Harburg, sechs Stunden: Der Wettergott meinte es gut mit uns und wir hatten viel Spaß und eine gute Mannschaft.

- Termin -

 

Termine August

 

2. August

Besuch TSG Jugendzeltlager – Behrensdorf/Ostsee

5.August

10 -13:00 Uhr
Gespräche am Informationsstand: Harburg – Am Sand

 

11. August

Freundeskreis Bergedorfer Schloss zu Gast in Berlin
 

12. August

10 – 13:00 Uhr
Infogespräche „Windkraft an allen Orten?“, Bergedorf, Hasse – Platz

 

15. August

10 – 12:00 Uhr
Gespräch mit Aussiedlern in Bergedorf

15 – 17:00 Uhr
Senioren – Union in Harburg

 

17. August

15 – 17:00 Uhr
Annegret Kramp – Karrenbauer in Hamburg,
Speicher am Kaufhauskanal, Blohmstraße 22, 21079 Hamburg
 

19. August

10 – 13:00 Uhr
Gespräche am Informationsstand Neugraben, Fußgängerzone
 

23. August

ab 19:00 Uhr Wahlkampfauftakt mit Daniel Günther
 

25. August

18 - 19:00 Uhr
gemeinsames Grillen mit dem Ortsverband 23, Vier – und Marschlande

19:30 – 21:30 Uhr
Klassik in der Scheune, CDU Marmstorf
 

26. August

10 -13:00 Uhr
Infostände CDU Neugraben und Bergedorf
 

27. August

Vogelschießen in Heimfeld,Teilnahme Festessen und
Proklamation des neuen Schützenkönigs
 

28. August

16 - 17:30 Uhr
Bürgersprechstunde in Harburg, Lämmertwiete 12

18 – 20:00 Uhr
Podiumsdiskussion mit dem Sozialverband Deutschland, Rieckhof
 

31. August

ab 17:30 Uhr
Sommerfest CDU Landesverband

18:30 – 20:30 Uhr
425 Jahre Vierländer Schützengesellschaft

 

Termine September

 

1. September

10-12.00 Uhr
100 Jahre Marine-Kameradschaft, Rathaus Harburg

19-21.00 Uhr
Veranstaltung zur A26, Vereinshaus des VereinsKirchdorfer
Eigenheimer e.V.


2. September

10-13.00 Uhr
Informationsstände CDU Neugraben, CCDU Bergedorf,
CDU Harburg-Mitte, CDU Heimfeld
 

14-15.30 Uhr
Kinderfest, Gartenverein Birkenhöhe Gojenberg
 

15.30-17.30 Uhr
Gedenkveranstaltung Vertreibung der Russlanddeutschen,            
KulturAAllermöhe
 

18-19.30 Uhr
Eröffnung der Igelstation Bergedorf, -Pollhof
 

20-22.00 Uhr
Sommerempfang CDU-Mitte, Alsterpavillon

 

4. September

Sitzungstag in Berlin

 

5. September

Sitzungstag in Berlin

 

6. September

17-20.00 Uhr
Energietagung in der Sternwarte, Café Raum und Zeit

 

7. September

10-12.00 Uhr
Diskussion mit dem Harburger Senioren Bündnis, Rathaus Harburg

18-20.00Uhr
Podiumsdiskussion des AStA TUHH, TU Hamburg-Harburg

 

8. September

10-12.00 Uhr
Veranstaltung mit Prof. Dr. Otto Wulff, Café Greco in Bergedorf

13-15.00 Uhr
Podiumsdiskussion mit Mitarbeitern der Aurubis AG

17-19.00 Uhr
Veranstaltung mit Prof. Dr. Otto Wulff, Speicher am Kaufhauskanal,
Blohmstr. 22, Harburg

19.30-21.30 Uhr
Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl mit dem BildungsBündnis Bergedorf
 

9. September

10-13.00 Uhr
Informationsstände CDU Neugraben und Bergedorf

11-16.00 Uhr
Kinderfest CDU Harburg-Mitte, Museumsplatz in Harburg
 

11. September

17-18.30 Uhr
Gespräch im Weltladen, Haus der Kirche Hamburg-Harburg, Hölertwiete

19.30-21.00 Uhr
'Podiumsdiskussion im Bürgerhaus Dorfanger, Boberg
 

12. September

10-11.30 Uhr
Podiumsdiskussion, Alexander-von-Humboldt Gymnasium,Harburg

18-21.00 Uhr
CDU Media-Night
 

13. September

10-11.30 Uhr
Diskussion Richard-Linde-Schule, Bergedorf

19.30-21.30 Uhr
Diskussionsveranstaltung mit André Trepoll und Dennis Gladiator in der
Klangbar in Bergedorf
 

14. September

18-20 Uhr
Podiumsdiskussion des Wirtschaftsvereins für den Hamburger Süden, Speicher Am Kaufhauskanal, Blohmstr. 22, 21079 Harburg
 

15. September

14-16.00 Uhr
Gespräch mit Bundesministerin Johanna Wanka (TUHH)
 

16. September

10-13.00 Uhr
Informationsstände CDU Neugraben, Harburg-Mitte, Heimfeld und Bergedorf

13-15.00 Uhr
10 Jahre Haus Brügge

Ab 17.00 Uhr
Oktoberfest der CDU Eißendorf
 

19. September

9.30-11..30 Uhr
Schülerdiskussion, Gymnasium Heisenberg in Harburg
 

20. September

18.30-20.30 Uhr
Bundeskanzlerin Angela Merkel, Fischauktionshalle
 

23. September

Ganztägig: Wahlkampfabschlussveranstaltungen
 

24. September

Bundestagswahl

-Kontakt-

Über  Fragen, Anregungen und Kritik freuen wir uns sehr. Bitte schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.

Berlin

Platz der Republik 1

11011 Berlin

Telefon: +49 30 22 77 87 78
Telefax: +49 30 22 77 67 78
E-Mail: herlind.gundelach@bundestag.de

Hamburg Wahlkreisbüro

Lämmertwiete 12

21073 Hamburg

Telefon: +49 40 86 69 38 82
Telefax: +49 40 86 69 38 99
E-Mail: herlind.gundelach@bundestag.de

Berlin
Hamburg Wahlkreisbüro